Solidarisches Netzwerk

UNSERE LINKS im LK STADE:
● AMNESTY ● ATOMAUSSTIEG ● ATTAC  ● BI-MENSCHENWÜRDE ● BUND ● GEW ● INTERNATIONALER CHOR ● KOMMUNALE INITIATIVE KINO KIK ● MALSCHULE ● ROSA LUXEMBURG CLUB ●SoVD Buxtehude ● WELTLADEN  ➜ Sozialistische Jugend DIE FALKEN, ➜ wikistade.org


T E R M I N E & Links

Do. 7. JULI, KIK Kulturforum

LIEBE KINOFREUNDE,
AM DONNERSTAG, DEM 7.07.2022,
ZEIGEN WIR UM 20:00 UHR

„TÖCHTER“

DAS KIK-TEAM FREUT SICH AUF IHREN BESUCH

Schon der Roman von Lucy Fricke war ein Bestseller; der Roadtrip überbietet diesen vor ernstem Hintergrund und jeder Menge Spaß dank …

WEITERLESEN: ►KIK-PROGRAMM ►KULTURFORUM 

SONNTAG 22. MAI, 11 UHR in STADE

AM 22. MAI organisieren die OMAS GEGEN RECHTS in Stade eine Gegendemo gegen die Veranstaltung von BuxAktiv  in Stade (Startkundgebung am 22.05.22 um 11.00h auf dem Platz am Sande; Demomarsch: 12.00h; Abschlußkundgebung: 13.30h) und freuen sich über spontan hinzukommend weitere Teilnehmer aus Buxtehude und Umgebung.

Wie OMAS GEGEN RECHTS gegen „sogenannte Spaziergänger“ bzw. Querdenker auftreten, zeigt dieser ► Bericht aus Bergstedt vom 2. Mai mit einem schönen Video. 

BI-MENSCHENWÜRDE

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
 10 Jahre BI-Menschenwürde   ►zur BI-Menschenwürde

Am 18. März vor 30 Jahren in Buxtehude

Am 18. März 1992 wurde Gustav Schneeclaus von zwei Neonazis in Buxtehude angegriffen und so stark verletzt, dass er 4 Tage später starb.

Demo und Kundgebung am
Sonnabend 19. März 22, 14:00 Uhr 

Vor dem Freizeitheim (Geschwister-Scholl-Platz) beim Buxtehuder Bahnhof rufen Die Falken-Niederelbe zu einer Kundgebung um 14:00 Uhr auf. Von dort ziehen die Demonstranten durch die Bahnhofsstraße zum nach dem Verstorbenen benannten Gustav-Schneeclaus- Platz am Buxtehuder ZOB.
Weiterlesen: ► Tageblattbericht 

► SJ Die Falken Niederelbe

SOLIDARISCHES NETZWERK

UNSER MOTTO:
Für gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für alle,
ein sicheres Leben in Menschenwürde, Freiheit und Vielfalt.
Gegen Rassismus, Ausgrenzung und Ausländerfeindlichkeit.

Die Gruppen des Netzwerks stellen sich vor und feiern gemeinsam:
Das war das Sommerfest 2018 weiterlesen[…]

Sa. 19. Februar Demo in Buxtehude

ABGESAGT! WEGEN REGEN UND STURM

Das Bündnis für „Abstand, Anstand & Solidarität“ ruft für Sonnabend erneut zu einer Demo auf. Ein weiteres Mal ist es das Ziel ein Zeichen gegen Respektlosigkeit und Hetze der sogenannten „Querdenkerszene“ und deren „Montagsspaziergängen“ zu setzen. Viele Kulturschaffende, Gastronomen und Einzelhändler sind ebenso wieder dabei wie die BI Menschenwürde, Attac, Omas gegen Rechts und Gewerkschaften.

 

Bilder der Demo am 29. Januar 

Gesundheit als Ware

„Bundesweite Krankenhausschließungen jetzt stoppen!“ und „Gemeingut Krankenhaus retten“ fordert das Bündnis Klinikrettung.
Gemeingut.org ► Krankenhausschließungen gefährden Ihre Gesundheit

Gesundheit als Ware
Tageblatt, 21 Januar 2021 

Das Tageblatt berichtet, dass 30 bis 40 Krankenhäuser von derzeit 168 in Niedersachsen in den kommenden zehn Jahren wegfallen könnten, sagte der CDU Sozialpolitiker Meyer.

Vier Wochen vor der letzten Bundestagswahl endete ein Bericht im Tageblatt vom 26.08.2021 zu den Elbe Kliniken: „…Die Runde war sich einig, dass es an einer Gesamtstrategie in der stationären medizinischen Versorgung fehle. Insgesamt gebe es in Deutschland zu viele Krankenhäuser, insbesondere in den Großstädten, aber einen großen Aufschrei, wenn eines geschlossen werden soll, merkte der Bundestagsabgeordnete Oliver Grundmann an.
Das Bündnis Klinikrettung sieht es ganz anders und wendet sich gegen Privatisierungen und Klinikschließungen:

„Bundesweite Krankenhausschließungen jetzt stoppen!“ und „Gemeingut Krankenhaus retten“ fordert das Bündnis Klinikrettung.
Gemeingut.org ► Krankenhausschließungen gefährden Ihre Gesundheit


Kann man heute noch facebook & co vermeiden? Ich versuche es, so gut es geht, weil es mich ärgert, mit welchen Tricks die versuchen mich auf deren Seite zu halten („Was machst Du gerade?“) – und nach einer halben Stunde habe ich nichts wirklich Interessantes gefunden. Das ZDF Magazin hat recherchiert: facebook „… gefährdet [] die Gesundheit von Menschen, ist mitverantwortlich für Hass, Hetze, Suizide, Versklavung, Völkermorde und fackelt die Demokratien der Erde ab.“ Siehe: ► enteignetfacebook.global
Für kleine lokale Initiativen ist es verlockend einfach, Aktuelles per facebook bekannt zu machen oder gar eine Art Webseite dort aufzubauen. Das geht aber sicherer und genauso einfach und schnell wie auf einer der Webseiten, die im LK Stade schon existieren, zum Beispiel beim Solidarischen Netzwerk. Dann kann man auf das ganze Meta Universum verzichten. Vernetzt euch!

 

Mo. 31. Januar 18 Uhr in Stade


Der Vortrag am 18.11.21 war ausgebucht, wurde am 30. November wiederholt und war schon wieder mit max. 25 erlaubten Besuchern ausgebucht. Er wird eventuell im Januar erneut angeboten. Der RLC sammelt Voranmeldungen:rosa-lux@gmx.net

[►weiterlesen…] 

Samstag 08. Mai | Blumen-Niederlegungen im Kreis Stade

8. Mai 2020

Menschen gedenken Menschen
Blumen für die Opfer des Nationalsozialismus

Im Landkreis Stade gibt es auf vielen Friedhöfen Grabstätten von Opfern des Nationalsozialismus. Krisenbedingt gibt es dieses Jahr keine gemeinsamen Aktivitäten, aber Blumen werden trotzdem an mehreren Stellen im Kreis Stade für NS-Opfer niedergelegt.

► Der Aufruf, ► Webseite 8-Mai-Stade.de, ► Wochenblatt
Buxtehude 8. Mai 2020, Friedhöfe Staderstraße und Ferdinandstraße


Am 18. März 1992 wurde Gustav Schneeclaus von zwei Neonazis in Buxtehude angegriffen und so stark verletzt, dass er 4 Tage später starb.


► Falken Nordniedesachsen.de ► Facebook/Schneeclausgedenken

Ungefähr 30 meist junge Menschen legten am 22. März 2021 am Gustav-Schneeclaus-Platz in Buxtehude Blumen an der Gedenktafel nieder.  Weiterlesen […]

 

 


atomausstieg-buxtehude.de/


attac zu Eurobonds:➜Deutschland muss endlich Solidarität zeigen

Jeden zweiten Donnerstag im Monat tagt ATTAC Stade-Buxtehude

► Wer solidarische Eurobonds für Italien und Spanien verhindert, wird hier analysiert: ➜ Nachdenkseiten

► Die Gewinner der Krise – wie man mit Leerverkäufen Gewinne machen kann. ➜ Weiterlesen  

Wir bilden ein informelles Netzwerk mit den Zielen:

    • Verbesserung der Kommunikation durch gegenseitige Information, dadurch Erhöhung der Außenwirkung und Verbesserung der Zusammenarbeit sowie der Wirksamkeit eigener Aktionen (z. B. dadurch, dass mehr Leute Kenntnis davon erhalten) .
    • Außerdem ist eine schnellere gegenseitige Hilfe möglich zum Beispiel gegen ausländerfeindliche Aktionen sowie eine bessere Unterstützung (auch der materiellen ) zum Beispiel in der Hilfe für Geflüchtete oder Menschen mit Behinderungen etc.
  • Durch gemeinsame kulturelle Aktionen soll außerdem der Spaßfaktor beim Engagement zunehmen , und durch das gegenseitige Kennenlernen klappt dann auch die gemeinsame Teilhabe und Integration besser.