Solidarisches Netzwerk

Solidarisches Netzwerk

AKTUELL:

In 7 Tüten durch den Tag | Aktionszeitraum 5. März – 20. April 2019

Machen Sie mit – Melden Sie sich bis zum 20. Februar! Starten Sie mit Fairen Produkten in die Fastenzeit – ohne Ausbeutung von Menschen und Umwelt. Informationen zu unseren Aktionstüten gibt es im Weltladen.  weiterlesen […]


Syrienveranstaltung darf nicht in der HPS stattfinden
➜ Weiterlesen […]  ➜ Leserbrief: Friedenssehnsucht […]

➜ BI-Menschenwürde Hilfe für H. Y. war erfolgreich ➜ weiterlesen […]


Für gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für alle,
ein sicheres Leben in Menschenwürde, Freiheit und Vielfalt.
Gegen Rassismus, Ausgrenzung und Ausländerfeindlichkeit.

  Sommerfest 2018 […]


T  E  R  M  I  N  E


 

Samstag 23. Februar | 12 Uhr | Am Sande Stade

Demo: Wir Pflegekräfte stehen auf!

Unter dem Motto „Wir Pflegekräfte stehen auf!“ protestieren jetzt die Pflegekräfte im Land gegen die Pflegekammer Niedersachsen. Am Samstag, 23. Februar, um 12 Uhr findet in Stade auf dem Platz Am Sande eine Kundgebung statt. Weiterlesen im Wochenblatt […]


Sonntag 24. Februar | 18 Uhr | Güldenstern Casino Stade

# a u f s t e h e n

Aufstehen-Stade trifft sich zukünftig am 2. und 4. Sonntag im Monat im Güldenstern Casino, Am Exerzierplatz 17, 21680 Stade.
Aktionsabend – Vertiefung des Netzwerkes, Organisation, Themenfestlegung mit Aktionsbezug, Vorbereitung von Aktionen
Einige externe Links:
➜ aufstehen.de  ➜ Aufstehen Niedersachsen ➜ facebook Aufstehen-Stade
➜ wikistade.org (vernetzt Bürgerinitiativen – Schwerpunkt Stade)

➜ Die Neufassung des „Aufstehen“-Songs von den Bots


Do. 28. Februar2019 | 19 Uhr | Kulturforum Buxtehude

A T T A C – Plenum

Gäste sind herzlich eingeladen zum ➜ Attac-Plenum […] um 19 Uhr.


Montag 11. März 2019 | 19 Uhr | Kulturforum Buxtehude

Mit großen, sanften schwarzen Augen
Aus den Gefängnisbriefen der Rosa Luxemburg

M.PöRT zeigt Rosa Luxemburg inmitten turbulenter und menschenfeindlicher Zeiten als eine konsequente wie sensible, lebensfreudige wie besorgte, kämpferische wie sanfte, ganz besondere Frau. M.PöRT, das sind die Schauspieler Tristan Jorde (Wien) und Kristin Kehr (Stade), die seit 2013 gemeinsam musikalisch-theatrale Programme entwickeln. Diese haben immer einen politischen und gesellschaftskritischen Hintergrund. Doch die beiden Künstler wollen nicht nur aufrütteln, sondern dabei ihre Zuschauer auch immer berühren und unterhalten.
Eintritt frei. ➜ Die Einladung […] 
➜ Szenische Lesung, Rosa Luxemburg Club […]


Montag 11. März | 18 Uhr | Has und Igel Brunnen

Mahnwache Atomausstieg

Nach der regenreichen Neujahrsmahnwache gingen ca. 40 Teilnehmer zum Neujahrsempfang ins Stadthaus. ➜ siehe: Ziele für Buxtehude […].
Am Jahrestag der Nuklearkatastrophe von Fukushima (11. März 2011) findet die nächste Mahnwache am Montag 11. März 2019 statt.
 ➜ Atomausstieg-Buxtehude.de […] 


Dienstag 26. März | 19 Uhr I Gemeindehaus St. Paulus Buxtehude

Wollen und können wir anders leben? Konturen einer Postwachstumsgesellschaft
mit Prof. Frank Adlof ➜ weiterlesen […]
➜ Vortragsreihe der Evangelischen Erwachsenenbildung Stade […] 
➜ Die Initiative für mehr Nachhaltigkeit im Wochenblatt […]


 

≣ R Ü C K B L I C K E ≣ 


Sonntag. 28. Oktober | Fronkraisch  Fronkraisch

Lieder und Chansons unserer Nachbarn ✿ frisch nach den Konzerten in Frankreich

➜ weiterlesen: Einladung Internationaler Chor Buxtehude

„Best of 20 years“ – 2 Jubiläumskonzerte des Internationalen Chors  ➜ weiterlesen


8. Mai 2018: 73. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus

Blumen für die Opfer des Nationalsozialismus

Im Landkreis Stade gibt es auf vielen Friedhöfen Grabstätten von Opfern des Nationalsozialismus. Personen aus dem Landkreis regen an, Blumen an den Gedenkstätten und an den Gräbern von Opfern des Nationalsozialismus niederzulegen. In diesem Jahr soll an insbesondere an zwei Zwangsarbeiterinnen erinnert werden.
Treffpunkt in Stade: 18 Uhr, Camper Friedhof, Eingang Harburger Straße
Treffpunkt in Buxtehude: 18 Uhr Haupteingang Friedhof Ferdinandstraße

➜ WEITERLESEN 8. Mai, Audruf

WEITERLESEN „Für Liebe drohte der Tod“ (Tageblatt 5. Mai 2018)


Gustav-Schneeclaus-Platz Buxtehude

Der Tatort am ZOB , an dem Kapitän Schneeclaus 1992 Opfer rechter Gewalt wurde, heißt jetzt auf Beschluss des Stadtrates ganz offiziell „Gustav Schneeclaus Platz“. Die stellv. Bürgermeisterin von Buxtehude, Christel Lemm, spricht am 22. März 2018 Grußworte der Stadt Buxtehude.

Cornelia Kerth (Bundessprecherin VVN-BdA) und eine Vertreterin vom „Antifaschistischen Arbeitskreis Gedenken an Gustav Schneeclaus“ werden sich mit der aktuellen politischen Situation auseinandersetzen. Mitglieder des Internationalen Chores sorgen für musikalische Begleitung. Nach den Ansprachen werden am Gedenkort Blumen niedergelegt.

➜ weiterlesen: Gustav-Schneeclaus-Platz


Sa. 26. August | ab 11 Uhr |
Die →  BI Menschenwürde Buxtehude feierte ihr 5jähriges Bestehen mit einem Stand in der Stadt mit dem Motto „Wählen Sie Menschenwürde!“. Die Menschen konnten ihre Vorstellung von Menschenwürde kundtun und es gab Kostproben syrischer Köstlichkeiten. Auf einer Feier am Nachmittag wurde afghanisch gekocht.→ Ein ausfürlicher Tageblattartikel über 5 Jahre BI Menschenwürde



Unser Motto:
Für gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für alle, ein sicheres Leben in Menschenwürde, Freiheit und Vielfalt.
Gegen Rassismus, Ausgrenzung und Ausländerfeindlichkeit.

Wir bilden ein informelles Netzwerk mit den Zielen: